Sujet
Zur Übersicht

News

Der Smart PV kann mit allen Systemen <br> mit Wärmespeicher und ÖkoFEN <br> Regelung kombiniert werden

Der Smart PV kann mit allen Systemen
mit Wärmespeicher und ÖkoFEN
Regelung kombiniert werden

Smart PV - intelligente Nutzung von Sonnenstrom

Immer mehr Menschen, die eine Photovoltaik Anlage ohne gewinnbringenden Einspeisetarif betreiben, fragen sich: Wohin mit dem überschüssigen Solarstrom? Diese Frage beantwortet ÖkoFEN mit einem optionalen Produkt zur Heizungssteuerung Pelletronic Touch. Die innovative Lösung ermöglicht die Vermessung und Auswertung von Stromproduktion und –verbrauch im Haushalt. Der Stromüberschuss wird stufenlos für das Heizungssystem nutzbar. Somit wird Solarstrom günstig gespeichert und der Eigenverbrauchsanteil optimiert.

Solarstrom günstig im Heizungssystem speichern

Mit wenigen Hardwareteilen und einer eigenen Software ausgestattet, ist es dem Heizungsregelungssystem Pelletronic Touch möglich Stromüberschuss, beispielsweise aus einer Photovoltaik-Anlage, mittels Edelstahl-Heizstab mit bis zu 2 kW Leistung in einen Boiler oder Puffer zu laden und somit in Form von Wärme zu speichern. Und das viel günstiger und mit weniger Installationsaufwand als mit teuren und noch unausgereiften Batteriesystemen.

Verdeckte Stromfresser entdecken und eliminieren

Der Smart PV misst aber auch alle Stromlasten im Gebäude und zeichnet Netzbezug, Netzeinspeisung und Eigenverbrauch auf. Die grafische Auswertung erfolgt über das Bedienteil der Heizung oder über das Onlinesystem. Zur optimalen Informationsversorgung kann der Nutzer eine automatisierte Zusendung eines Tages- bzw. Wochenreports im Menü der Software einrichten. Mit den Reports ist der Kunde in der Lage alle relevanten Daten über verschiedene Perioden zu überwachen. So fallen zum Beispiel unnatürlich hohe Verbräuche auf. Der Kunde kann die dafür verantwortlichen Geräte identifizieren und abschalten.

Weniger heizen durch Online Wetterdaten

Die vom Pelletronic Touch bekannte Auswertung der Wetterdaten für den Standort der Anlage nutzt auch der Smart PV. Erwartet das System überschüssigen Solarstrom so hindert die automatische Verzögerung den Pelletskessel am Heizen. Erst wenn die Sonnenenergie im Speicher genutzt wurde, schaltet sich der Kessel bei Bedarf ein.

Vielfach kombinierbar

Der Smart PV ist seit September 2016 lieferbar und kann mit allen Systemen mit Wärmespeicher und ÖkoFEN Regelung kombiniert werden: Ideal fügt sich der Smart PV in die Pellematic Smart und die Pellematic Smart XS ein. Selbstverständlich ist die innovative Lösung aber auch mit allen anderen Pelletskesseln mit Warmwasserboilern und Pufferspeichern, die mit der Regelung Pelletronic Touch betrieben werden, kombinierbar.

Das Modul Smart PV Meter zur Strommessung ist auch ohne das Power2heat Package – bestehend aus Heizstab und Steuergerät – erhältlich.

Pelletspreis im Mai 2019

Pelletspreis im Mai 2019

Der Pelletspreis ist weiterhin wie gewohnt preisstabil und erhöht sich saisonal nur leicht.

Mehr erfahren
Jetzt mit ÖkoFEN 600 Euro sparen!

Jetzt mit ÖkoFEN 600 Euro sparen!

Geld sparen ist OKAY, Geld und Energie sparen ist ÖKAY. Jetzt über Aktion informieren.

Mehr erfahren
5.000 Euro für Raus aus dem Öl

5.000 Euro für Raus aus dem Öl

Jetzt bei Umstieg von fossilen Brennstoffen auf einen Pelletkessel 5.000 Euro an Bundesförderung sichern.

Mehr erfahren
ÖkoFEN auf Weltleitmesse ISH 2019

ÖkoFEN auf Weltleitmesse ISH 2019

Neue Highlights vom Pellet-Brennwertkessel-Pionier

Mehr erfahren

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN