Sujet
Zur Übersicht

News

Leichter Anstieg beim Pelletspreis im September

Leichter Anstieg beim Pelletspreis im September

Aktueller Pelletspreis im September 2017

Der aktuelle Pelletspreis ist weiterhin stabil, es ist nur eine leichte Steigerung in den Herbst spürbar. Am Anfang der Heizsaison steigt der Preis bei jedem Energieträger wieder leicht an.

Wenn Sie günstig ihre Pellets einkaufen wollen, dann sollten Sie das immer außerhalb der Heizsaison machen, da hier der Preis immer am günstigsten ist.

Der Durchschnittspreis der Pellets liegt im Moment bei 22,86 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,67 Cent je kWh. Gegenüber dem Vormonat ist der Preis damit um 0,2% gestiegen. Im Jahresabstand ist der Preis um 2,6% gestiegen.

Pellets befinden sich unangefochten auf Platz 1 im Preisvergleich mit anderen Energieträgern. Zur Zeit kann kein anderer Komfortbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 46,6 %, gegenüber Erdgas sind es sogar 76,7 %. (Stand 1.9.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Energieträger im Vergleich

Diese Grafik zeigt sehr gut, dass der Pelletpreis im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil geblieben ist.
Nur Zum Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert. Auf Pellets ist eben Verlass!

Pelletpreise in Cent/kg

Mehrjähriger Kostenvergleich

Die langjährige Entwicklung der Preise der einzelnen Energieträger zeigt die Vorteile von Holzpellets: Die ökologisch saubere Art zu heizen ist auch wirtschaftlich attraktiv. Die erneuerbaren Energieträger wie Pellets, Scheitholz und Hackschnitzel sind im Vergleich zu anderen fossilen Energieträger sehr preisstabil. Gerade in den letzten Jahren haben sich Pellets zu einem zuverlässigen und stabilen Energielieferanten entwickelt.

Pellet Preis nach Regionen

Immer wieder wird behauptet, die Pelletkosten orientieren sich an den Ölkosten. Die Entwicklung in den vergangenen Jahren zeigt, dass dies nicht der Fall ist. Während die Kosten für Heizöl extremen Schwankungen ausgesetzt sind, sind die Kosten für Pellets weitgehend stabil geblieben. Die kurzfristige Preisspitze im Jahr 2006 entstand als Folge eines besonders kalten und schneereichen Winters, der Probleme bei der Holzbringung verursachte sowie aufgrund der rasant steigenden Nachfrage stieg hier der Preis rasch an.

Jahresdurchschnittspreis Energieträger

Grafikquellen: proPellets Austria


Pelletspreis im August 2017

Der Durchschnittspreis der Pellets liegt im Moment bei 22,82 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,66 Cent je kWh. Gegenüber dem Vormonat ist der Preis damit um 0,5% gestiegen. Im Jahresabstand ist der Preis um 2,6% gestiegen.

Pellets befinden sich unangefochten auf Platz 1 im Preisvergleich mit anderen Energieträgern. Zur Zeit kann kein anderer Komfortbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 41,1 %, gegenüber Erdgas sind es sogar 77,0 %. (Stand 1.9.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Energieträger im Vergleich

Diese Grafik zeigt sehr gut, dass der Pelletpreis im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil geblieben ist.
Nur Zum Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert. Auf Pellets ist eben Verlass!

Pelletpreise in Cent/kg

Mehrjähriger Kostenvergleich

Die langjährige Entwicklung der Preise der einzelnen Energieträger zeigt die Vorteile von Holzpellets: Die ökologisch saubere Art zu heizen ist auch wirtschaftlich attraktiv. Die erneuerbaren Energieträger wie Pellets, Scheitholz und Hackschnitzel sind im Vergleich zu anderen fossilen Energieträger sehr preisstabil. Gerade in den letzten Jahren haben sich Pellets zu einem zuverlässigen und stabilen Energielieferanten entwickelt.

Pellet Preis nach Regionen

Immer wieder wird behauptet, die Pelletkosten orientieren sich an den Ölkosten. Die Entwicklung in den vergangenen Jahren zeigt, dass dies nicht der Fall ist. Während die Kosten für Heizöl extremen Schwankungen ausgesetzt sind, sind die Kosten für Pellets weitgehend stabil geblieben. Die kurzfristige Preisspitze im Jahr 2006 entstand als Folge eines besonders kalten und schneereichen Winters, der Probleme bei der Holzbringung verursachte sowie aufgrund der rasant steigenden Nachfrage stieg hier der Preis rasch an.

Jahresdurchschnittspreis Energieträger

Grafikquellen: proPellets Austria


Pelletspreis im Juli 2017

Der Durchschnittspreis der Pellets liegt im Moment bei 22,72 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,64 Cent je kWh.

Gegenüber dem Vormonat ist der Preis damit um 0,7% gestiegen. Im Jahresabstand ist der Preis um 2% gestiegen.

Pellets befinden sich unangefochten auf Platz 1 im Preisvergleich mit anderen Energieträgern. Zur Zeit kann kein anderer Komfortbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 37,8 %, gegenüber Erdgas sind es sogar 77,8 %. (Stand 1.8.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Energieträger im Vergleich

Diese Grafik zeigt sehr gut, dass der Pelletpreis im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil geblieben ist.
Nur Zum Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert. Auf Pellets ist eben Verlass!

Pelletpreise in Cent/kg

Mehrjähriger Kostenvergleich

Finden Sie hier die Entwicklung der Jahresdurchschnittspreise von verschiedenen Energieträgern über einen längeren Zeitraum.

Mehrjähriger Kostenvergleich Energieträger

Grafikquellen: proPellets Austria


Pelletspreis im Juni 2017

Der aktuelle Pelletspreis ist weiterhin stabil, also falls Sie ihr Pelletslager noch nicht aufgefüllt haben, wäre jetzt auf jeden Fall noch ein guter Zeitpunkt.

Nun liegt der Durchschnittspreis im Moment bei 22,55 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,60 Cent je kWh. Gegenüber dem Vormonat ist der Preis damit um 0,2% gestiegen. Im Jahresabstand ist der Preis um 1,4% gestiegen.

Pellets befinden sich immer noch ungeschlagen auf Platz 1 im Preisvergleich mit anderen Energieträgern. Zur Zeit kann kein anderer Komfortbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 41,6 %, gegenüber Erdgas sind es sogar 79,1 %. (Stand 7.6.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Energieträger im Vergleich

Diese Grafik zeigt sehr gut, dass der Pelletpreis im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil geblieben ist.
Nur Zum Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert. Auf Pellets ist eben Verlass!

Pelletpreise in Cent/kg

Grafikquelle: proPellets Austria


Pelletspreis im Mai 2017

Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, sein Pelletlager für die nächste Heizsaison aufzufüllen, der Preis für Pellets ist von April auf Mai wieder weiter gesunken. Nun liegt der Durchschnittspreis im Moment bei 22,51 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,59 Cent je kWh. Gegenüber dem Vormonat ist der Preis damit um 1,9% gesunken. Im Jahresabstand ist der Preis um 1,3% gestiegen.

Ihre wahre Stärke zeigen Pellets im Preisvergleich mit anderen Energieträgern. Zur Zeit kann kein anderer Komfortbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 46,7 %,
gegenüber Erdgas sind es sogar 79,4 %.
(Stand 3.5.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Energieträger im Vergleich

Diese Grafik zeigt ganz gut, dass der Pelletpreis im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil geblieben ist.
Nur Zum Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert. Auf Pellets ist eben Verlass!

Pelletpreise in Cent/kg

Grafikquelle: proPellets Austria


Pelletspreis im April 2017

Saisonbedingt sinkt im Frühling der Preis für Pellets in der Regel deutlich, das ist auch der Grund, warum erfahrene Pelletheizer ihr Lager außerhalb der Heizsaison füllen.

Trotz des winterlichen Wetters im März und April liegt der Durchschnittspreis im Moment bei 22,94 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,68 Cent je kWh.

Ihre wahre Stärke zeigen Pellets im Preisvergleich mit anderen Energieträgern. Zur Zeit kann kein anderer Komfortbrennstoff preislich mit Pellets mithalten. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 50,6 %, gegenüber Erdgas sind es sogar 76,1 %. (Stand 5.4.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Energieträger im Vergleich
Diese Grafik zeigt ganz gut, dass der Pelletpreis im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil geblieben ist. Nur Zum Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert. Auf Pellets ist eben Verlass!

Pelletpreise in Cent/kg

Grafikquelle: proPellets Austria


Pelletspreis im Februar 2017

Am Ende der Heizsaison steigt der Pelletspreis leicht an, bleibt aber im Vergleich zuverlässig preiswert: Im Jahresabstand bleibt der Preis mit +0,6% stabil. Im Vergleich zum Vormonat ist ein Anstieg um 3,7% zu verzeichnen.

Der Durchschnittspreis liegt im Moment bei 23,85 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,87 Cent je kWh. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 32 %, gegenüber Erdgas sind es 40,6 %
(Stand 1.2.2017; Quelle: ProPellets Austria)

Die Grafik zeigt die verschiedenen Energieträger im Vergleich. Erdgas ist um 68%, Heizöl um 47% teurer als Pellets.

Auf Pellets ist verlass: Der Pelletspreis ist im Verlauf des vergangenen Jahres sehr stabil.

Grafikquelle: proPellets Austria


Pelletspreis im Dezember 2016

In der neuen Heizsaison bleibt der Preis von Holzpellets zuverlässig preiswert: Im Jahresabstand ist ein Preisrückgang von 1,8 % zu verzeichnen.

Der Durchschnittspreis liegt im Moment bei 22,67 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,63 Cent je kWh. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 34,2 %, gegenüber Erdgas sind es 43,8 %
(Stand 22.12.2016; Quelle: ProPellets Austria)

Grafikquelle: proPellets Austria

Grafikquelle: www.pelletshome.com


Pelletspreis im November 2016

In der neuen Heizsaison bleibt der Preis von Holzpellets zuverlässig preiswert: Im Jahresabstand ist ein Preisrückgang von 2,2 % zu verzeichnen.

Der Durchschnittspreis liegt im Moment bei 22,53 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,60 Cent je kWh. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 28,7 %, gegenüber Erdgas sind es 44,8 %
(Stand 23.11.2016; Quelle: ProPellets Austria)

Grafikquelle: proPellets Austria

Grafikquelle: www.pelletshome.com


Pelletspreis im September 2016

In der neuen Heizsaison bleibt der Preis von Holzpellets zuverlässig preiswert: Im Jahresabstand ist ein Preisrückgang von 2,8 % zu verzeichnen.

Der Durchschnittspreis liegt im Moment bei 22,29 Cent pro kg, daraus ergeben sich 4,55 Cent je kWh. Aktuell liegt der Preisvorteil gegenüber Heizöl extraleicht bei 27,3 %, gegenüber Erdgas sind es 45,6 %
(Stand 27.09.2016; Quelle: ProPellets Austria)

Grafikquelle: proPellets Austria


Grafikquelle: www.pelletshome.com

Die richtige Pelletsheizung für Ihr Haus finden Sie im ÖkoFEN Onlineberater

ÖkoFEN Musterhaus Besichtigung

ÖkoFEN Musterhaus Besichtigung

100% Unabhängigkeit aus Pellets und Solar. Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besichtigungstermin im ÖkoFEN Musterhaus.

Mehr erfahren
Weltneuheit: Der Traum von der Energiefreiheit

Weltneuheit: Der Traum von der Energiefreiheit

ÖkoFEN präsentiert die Weltneuheit aus Oberösterreich – das stromautarke Haus von ÖkoFEN und Fronius

Mehr erfahren
Neue Landesförderung für thermische Solaranlagen!

Neue Landesförderung für thermische Solaranlagen!

Das neue OÖ Förderprogramm startete am 3. Juli für erneuerbare Wärme in Bestandsgebäuden.

Mehr erfahren
Ölheizung raus, <br>Pelletheizung rein!

Ölheizung raus,
Pelletheizung rein!

Land Salzburg startet Heizungs- offensive 2020 - ab sofort gibt es zu den Energieförderungen des Landes einen Bonus von 2.020 Euro.

Mehr erfahren

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN