Sujet
Zur Übersicht

Brennwerttechnik

 

Unter Brennwerttechnik versteht man, dass bei der Verbrennung der Pellets auch die Restwärme, die in den Abgasen enthalten ist, genutzt wird.

 

Wie funktioniert die Brennwerttechnik?

Bei der normalen Verbrennung liegt das anfallende Wasser im Abgas dampfförmig vor und entweicht ungenutzt über den Kamin. In der Brennwerttechnik wird dieser Wasserdampf unter die Kondensationstemperatur abgekühlt. Dabei entsteht flüssiges Kondensat, das bei der Umwandlung Wärme freisetzt. Dieser zusätzlicher Wärmegewinn wird dem Heizsystem wiederum zugeführt und kann so nochmal genutzt werden.

 

 

Die Vorteile der Brennwerttechnik?

Heizungen mit Brennwerttechnik schöpfen den Energiegehalt, der in den Abgasen von Pellets steckt, nahezu restlos aus. Dieser zusätzliche Nutzen von ca. 16,3 % bei Pellets ist gleichzeitig die Energieeinsparung, die durch die Brennwerttechnologie möglich ist. So erzielen Brennwertgeräte wie der PELLEMATIC® Condens Wirkungsgrade von bis zu 107,3 %.

 

Pelletkessel mit Brennwerttechnik erreichen als weiteren Vorteil eine Reduktion der Staubemissionen von 40 - 50% im Vergleich zu Standardkessel ohne Brennwerttechnik. Moderne Pelletheizungen können daher auch was die Emissionen betrifft mit alten Holzkesseln in keiner Weise verglichen werden.

 

So hilft ein Brennwertkessel nicht nur die Energiekosten zu senken, sondern zusätzlich auch das Klima zu schützen.

 

Vorraussetzungen für den Einbau eines Brennwertkessel:

 

 

 

Weiterer Begriffe:

Heizwert

Der Heizwert bezeichnet die Wärmeenergie, die bei der Verbrennung und anschließenden Abkühlung auf die Ausgangstemperatur des brennbaren Gemisches frei wird, wobei das Verbrennungswasser dampfförmig ist. Der Heizwert von wasserstoffreichen Brennstoffen ist deshalb deutlich geringer als deren Brennwert.

 

Brennwert

Der Brennwert gibt die Wärmeenergie eines Brennstoffes an, die bei der Verbrennung und bei anschließender Abkühlung der Verbrennungsgase auf 25 Grad Celsisus, sowie deren Kondensation freigesetzt werden. Im Einbeziehen der freiwerdenden Energie des wieder kondensierenden Wasserdampfes liegt der große Unterschied zum Heizwert.

Brennwert = Heizwert + Kondensationswärme

 

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad beschreibt, wieviel der zugeführten Energie genutzt wird. Unsere ÖkoFEN Pelletheizungen arbeiten sehr effektiv, können den Energiegehalt optimal nutzen und sehr effektiv mit Pellets heizen. Der Wirkungsgrad unserer modernen Pelletheizungen liegt sogar über 100%, da zur Vergleichbarkeit mit allen anderen Pelletsheizungen am Markt vom Heizwert "weggerechnet" wird - dies ist aktuell durch die EN 303 - 5 Stand der Technik. Wenn als Bezugswert der Brennwert des Brennstoffes eingesetzt wird, sind Wirkungsgrade über 100% natürlich physikalisch gar nicht möglich.

 

 

 

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN